Das nicht so essentielle Tolkien Quiz-Buch

Tolkien trivia maykayThe Essential Tolkien Trivia and Quiz Book: A Middle-earth Miscellany von William MacKay wurde 2012 von der Fall River Press veröffentlicht. Die Fragen in dem kleinen Büchlein sind in vier Kategorien unterteilt: Biographie (The Mythmaker), hauptsächlich Der Hobbit (World of Hobbits, Elves & Dwarves), hauptsächlich Die Gefährten (Frodo & Friends) und Film (Roads Go Ever Ever On). Außerdem gibt es eine Einleitung und eine kurze Bibliographie.

Der erste Eindruck ist positiv, mit einer Einleitung, die den Autor als Mann mit ‚Insiderwissen‘ vorstellt, das er direkt von Leuten wie Owen Barfield oder sollchen, die unter Tolkien studiert haben, gesammelt hat. Die Buchseiten sind ungleich geschnitten, was sehr gut zum Cover passt, das eine alte Schriftrolle, einen Drachen und mystische Artefakte zeigt. Man fühlt sich also, als ließe man sich auf ein kleines Buch-Abenteuer ein.

Die Fragen selbst reichen von leicht bis schwer, einige davon vor allem schwer zu erraten, weil die Frage zu offen gestellt wird. Die Antworten sind nicht nur in einem Wort gegeben, sondern es gibt normalerweise eine kurze Erklärung dazu, daher Miscellany (Gemisch/Sammlung). Die Fragen hangeln sich meist an der Geschichte des Hobbits oder des Herrn der Ringe entlang, zwischendurch gibt es aber auch welche zum Silmarillion oder solche, die nicht in die Zeitschiene der Geschichten passen. Im Kapitel ‚Frodo & Friends‘ folgen die Fragen zunächst eng Die Gefährten, laufen dann aber auf drei bis vier Seiten einfach aus, fast so, als habe der Autor plötzlich keine Lust mehr gehabt, Die Zwei Türme und Die Rückkehr des Königs auch noch genau durchzugehen.

Beim genaueren Lesen offenbart das Buch jedoch einige Fehler und Ungenauigkeiten, die man so nicht unbedingt von einem Autor mit solch einem Hintergrund erwartet. Ich gehe kurz auf ein paar davon ein.

  • “Was ist der Unterschied zwischen ‘dwarve’ und ‘dwarf’?” (S. 35, meine Übersetzung) Naja, eins davon gibt es nicht. MacKay konstruiert hier fälschlicherweise den Singular von Tolkiens Version des Plurals von Zwerge dwarves (eigentlich dwarfs). Es handelt sich nicht um einen Tippfehler, da das Wort mehrfach im Buch vorkommt.
  • Die begehrtesten Räume in einer Hobbithöhle am Bühl werden korrekt als die benannt, die auf den Garten schauen, hinzugefügt wird aber dann „auf der linken Seite“ (S. 44, meine Übersetzung). Aber das hängt natürlich vom Standpunkt der Person innerhalb der Höhle ab.
  • Mögliche Tippfehler: Bilbos Vater wird als Gungo (S. 72) statt als Bungo benannt; Melchar (S. 86) statt Melkor; Ennor (ibid.) statt Endor; Falastar (S. 110) statt Falastur.
  • Thingols Beiname wird als Greyhold (S. 88) statt Greycloak (Graumantel) wiedergegeben.

Die Bibliographie ist sehr kurz und eklektisch, und reicht von Shippey bis zu den Brüdern Hildebrandt. Sie sollte also entweder ausgeweitet werden oder sich rein auf die Primärwerke konzentrieren.

Der anfangs positive Eindruck wird schnell durch zu viele Fehler und Ungenauigkeiten zerstört, allerdings gibt es nichts, was sich nicht in einer zweiten Auflage beheben ließe. Diese benötigt aber auf jeden Fall mehr Fragen zu den letzten beiden Teilen des Herrn der Ringe. Wer ein paar Fragen für ein schnelles Quiz braucht, bei dem die Kategorien egal sind, ist mit diesem Buch gut bedient. Alle anderen sollten auf eine überarbeitete zweite Auflage hoffen.

Rezensionsexmplar: MacKay, William. The Essential Tolkien Trivia and Quiz Book: A Middle-earth Miscellany. New York: Fall River Press, 2012.

The not so essential Tolkien Trivia and Quiz Book

The Essential Tolkien Trivia and Quiz Book: A Middle-earth Miscellany by William MacKay was published by the Fall River Press in 2012. The questions in the booklet come subdivided into four different categories: The Mythmaker (biography), A World of Hobbits, Elves & Dwarves (mostly Hobbit), Frodo & Friends (mostly Fellowship), and Roads Go Ever Ever On (films). It also includes an introduction and brief bibliography.

The first impression is a positive one, with an introduction that sets the author apart as one with ‘inside knowledge’, gleaned directly from people such as Owen Barfield or those that studied under Tolkien. The book pages are cut irregularly, which fits with the cover illustration that depicts old scrolls, a dragon and mystic artefacts. One feels like setting out on a little bookish adventure.

The actual questions range from easy to hard, with some difficult to guess as the question is put a bit too broadly. The answers are not just given in one word but a short explanation is usually added, hence the ‘miscellany’. The questions mostly move along the storyline of The Lord of the Rings and The Hobbit, but are interspersed with a few Silmarillion questions and some that don’t fit the story timeline. In the chapter ‘Frodo & Friends’, the questions follow The Fellowship closely but then peter out on three to four pages, almost as if the author lost patience to go through the Two Towers and Return of the King as well.

Reading a bit more closely, the book reveals quite a few mistakes and inaccuracies, however, which one would not expect from an author with such credentials. I’ll go into a few of them below.

  • “What is the difference between “dwarve” and “dwarf”?” (p. 35) Well, actually, one doesn’t exist. MacKay here misconstrues the singular of Tolkien’s dwarves. It’s not a typo as it’s repeated several times in the book.
  • The most desirable rooms in a Hobbit hole in the Hill are said to be those overlooking the garden, which is correct, but then there’s an added: “on the left side” (p. 44). That surely depends entirely on where the person inside the hole is standing.
  • Possible typos: Bilbo’s father is named Gungo (p. 72) instead of Bungo; Melchar (p. 86) for Melchor; Ennor (p. 86) for Endor; Falastar (p. 110) for Falastur.
  • Thingol is called Greyhold (p. 88) instead of Greycloak.

The bibliography is very short and eclectic, ranging from Shippey to the Hildebrandts, so should either be expanded or concentrate solely on primary sources.

The initially positive impression is soon destroyed by too many faults and inaccuracies, though nothing that could not be tackled in a second edition, which definitely needs more questions on the later parts of The Lord of the Rings. If you are looking for questions for a quick quiz and are not bothered with specific categories, this is a book for you – otherwise better hope for an improved second edition.

Review copy: MacKay, William. The Essential Tolkien Trivia and Quiz Book: A Middle-earth Miscellany. New York: Fall River Press, 2012.

Rezension vorab erschienen bei / Review previously published on www.tolkiengesellschaft.de.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s