Freitag in London: Comic Con

English (original) version below

P1110449

Die beste Kunst und die besten Leute gab es hier / The best art and best people to be found here

London Comic Con war nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Es gab nur wenige Panels, oder überhaupt irgendwelches Programm. Alle anderen Cons, die ich bisher besucht habe, waren so überfüllt mit Aktivitäten drumherum, dass man sich gerne geklont hätte. Hier besucht man allem voran einen kommerziellen Event. Man kann sehr viel Geld für Merchandise und Kunst ausgeben. Ich würde fast sagen, der Eintritt (den ich glücklicherweise nicht zahlen musste) lohnt nicht – wenn da nicht die vielen Menschen in wundervollem und fantasiereichem Cosplay wären, die durch die Halle wandeln. Am Freitag hinzugehen war eine sehr gute Entscheidung, denn da konnte man sich alles in Ruhe anschauen, während die Halle am Samstag einfach nur zum Bersten voll war.

Am Abend war ich zu einer Einweihungsparty in West Kensington eingeladen. Und was für eine wunderbare Wohnung! Ich war total beeindruckt, vor allem von der Lampe im Wohnzimmer.

Friday in London: Comic Con

P1110458

Die beste Lampe gab es in West Kensington / The best lamp was found in West Kensington

London Comic Con was not what I imagined it to be. There were hardly any panels, or any sort of program to attend for that matter. All other cons I’ve visited were so brim full with activities around the event that you wanted to clone yourself. This here is first and foremost a commercial event. You can spend a lot of money on merchandise and artwork here. I’d be tempted to say it’s not really worth paying the entry for (which I fortunately didn’t have to) – if it weren’t for the masses of people in wonderful and imaginative cosplay that were walking through the aisles. Going there Friday was a wise decision as you actually got to see stuff, while the hall was simply packed on Saturday.

In the evening, I was invited to a housewarming party in West Kensington. And what a wonderful flat they found! I was totally impressed, especially be the lamp in the living room.

Advertisements

4 Gedanken zu “Freitag in London: Comic Con

  1. Gut zu wissen. Ich wollte auch irgendwann mal zur Comic Con nach London, da mir Amerika dafür etwas zu weit ist, ich von dort aber schon viel Cooles gehört/gesehen habe. Doch unter den Umständen gehe ich dann wohl doch lieber zur deutschen Comic Con nächstes Jahr. Hier ist der Organisator die FedCon GmbH. Da sollte man eher auf seine Kosten kommen, denke ich.

    Gefällt 1 Person

    • Das glaube ich auch. Da gibt es auf jeden Fall viel mehr Programm geboten, bzw. ist das Programm irgendwo gut einsehbar. In London habe ich erst vor Ort überhaupt sowas wie eine Programmübersicht (total unübersichtlich …) gesehen. Samstag war in dieser Hinsicht ok, mit einigen Panels (Sherlock, Dr. Who, Cosplay Awards) aber ich war trotzdem froh, am Freitag dagewesen zu sein. Die Stars interessieren mich persönlich ja immer nicht so, und da waren auch nur vier, die ich tatsächlich kannte (Edward Olmos, Jamie Bamber, Virginia Hey und Sylvester McCoy). Viele hatten aber gar kein Panel, was man sich anschauen konnte, sondern waren nur für Autogramm-Sessions da. (Oder es gab tatsächlich ein Panel, was man aber auf der Un-Übersicht nicht wirklich finden konnte…)

      Gefällt mir

  2. Pingback: Sonntag in London: Serpentine | Durch das Wilde Kinzigtal

  3. Pingback: Danke für den Fehlkauf | Durch das Wilde Kinzigtal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s