Ein Jahr Wildes Kinzigtal

Ein Jahr lang sind wir nun zusammen gependelt, gewandert, haben gelesen, gesammelt und uns gewundert. Schön war’s bisher, finde ich. Mich würde ja interessieren, was dem geneigten Leser hier am meisten Spaß macht. Deshalb hätte ich gerne Feedback in den Kommentaren. Und ich habe mir auch eine ganz perfide Methode ausgedacht, euch zum Reden zu bringen. Es gibt ein incentive, also einen Anreiz.

P1120139Zur Feier des Tages habe ich nämlich was zu verschenken: The First Book of Calamity Leek von Paula Lichtarowicz (auch wenn die Parallelgesellschaft mehr Potential gehabt hätte), die auf Eis gelegten Druiden. Band 1 – Das Geheimnis der Oghams von Jean-Luc Istin, Thierry Jigourel und Jacques Lamontagne und den ersten Band einer Comicreihe eines meiner Lieblingsautoren Brian K. Vaughan: Ex Machina: The First Hundred Days. Alle einmal von mir gelesen.

Wer also gerne zu unserem ersten Geburtstag eines der Geschenke haben möchte, folgt diesem Blog (egal wie lange oder kurz) und hinterlässt unten einen Kommentar, welche Kategorie(n) sie/er besonders gerne liest, und das bis 23:59 Uhr am  26.02.16. In der Hoffnung, dass sich mehr als drei Menschen melden, lose ich die Geschenke zu und sage dann den hoffentlich glücklichen Beschenkten hier Bescheid. Ihr solltet bereit sein, mir zur Verschickung des Geschenks danach eure Adresse zukommen zu lassen, die natürlich zu keinen sonstigen Zwecken benutzt wird.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Ein Jahr Wildes Kinzigtal

  1. Hallo Marie-Noelle,
    alles Gute zum ersten Blogger-Jahr, bzw. Blog-Geburtstag. Ich lese vor allem deine Geschichten aus dem Regionalexpress mit viel Freude, dies ist auch meine Lieblingskategorie bei dir. Da ich auch regelmäßig den Express nutze, kann ich mich dort gut reinfinden, das verbindet. 🙂
    Alle anderen Berichte lese ich mit unterschiedlichem Interesse, da ich auch in der Ecke wohne finde ich deine Wanderungen auch sehr interessant. Vorallem die Geschichte um die Bismarcktürme hat mich länger beschäftigt.
    Falls ich einen Wunsch zu deinen möglichen Geschenken äußern darf: Mein Englisch ist nicht so dolle und den Ex Machina Band besitze ich bereits. Einen lieben Gruß. Jörg

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Marie-Noelle,

    ich liebe und lese vor allem die Pendel-Berichte gerne. Ich war jahrelang selbst mit der Bahn unterwegs (und bin es wieder). Da passieren einem wirklich die kuriosesten Geschichten und ich freue mich immer, wenn du mich an deinen Geschichten teilhaben lässt.

    Mach weiter so! Das betrifft natürlich auch die anderen Bereiche ;).

    Viele Grüße
    Matthias

    Gefällt 1 Person

    • Danke für Dein nettes Feedback, Thorin. Ich hatte ja zwischendurch etwas Angst, dass mir die Pendel-Berichte ausgehen könnten, da ich nur noch 2x die Woche nach Frankfurt fahre. Aber irgendwie ist immer was los. Gestern habe ich gleich drei Dinge gesammelt, die demnächst veröffentlicht werden können.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s