Historische Durchsagensammlung II

Weiter geht es mit meiner Sammlung historischer Zugdurchsagen.

09.09.11 – Beim ersten Hören macht es wenig Sinn, aber mit ein bisschen Fantasie, wird eine schlüssige Geschichte draus:

Bahnhof 1

Blick in den Himmel vom Flughafen Fernbahnhof

Wegen eines Triebwerkschadens hält ICE XYZ heute nicht in Frankfurt Flughafen Fernbahnhof. Der Zug hält außerplanmäßig an Frankfurt Flughafen Regionalbahnhof.

 

16.12.11 – Wir hören dich prima:

Wir können jetzt losfahren; sind jetzt beide auf dem Zug drauf. Lokführer, hörst du mich?

17.02.12 – Einfach kann ja jeder:

Wegen einer extrem komplexen Türstörung haben wir 40 Minuten Verspätung.

24.02.12 – Klingt, als wäre da jemand mit der Betriebsleitung nicht ganz d‘accord:

Wegen einem weiteren betrieblichen Befehl haben wir nun zehn Minuten Verspätung.

30.05.12 – Wer hat da eigentlich das Mikrofon gekapert?

Herr Zugführer, bitte mal in den ersten Wagen kommen. Da ist jemand in der Toilette eingesperrt.

Advertisements

3 Gedanken zu “Historische Durchsagensammlung II

  1. Am 24.02. hat der Lokführer lediglich einen schriftlichen Fahrbefehl erhalten. Wahrscheinlich die Erlaubnis zur Vorbeifahrt an einem gestörten Signal. Den musste er wiederholen, um ihn gültig zu machen. Das dauert ziemlich genau 10 Minuten.

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Historische Durchsagensammlung III | Durch das Wilde Kinzigtal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s