Lake District Live XXV: St. Peter’s, Martindale

Nach einem Tag außerhalb des Lake Districts und einem langen Tag im Grisedale gestern, heute wieder ein kurzes Live-Update. Auf dem Weg hinauf auf das Hallin Fell, habe ich die St. Peter’s Kirche in Martindale besucht. Wunderschöne Fenster, entworfen von Jane Gray in den 1970ern, und ein wunderschöner Friedhof drumherum. Auf dem Rückweg bin ich gleich noch mal rein, um kurz vor einem Schauer Schutz zu suchen.

St. Peter’s

Lake District Live XXV: St. Peter’s, Martindale

Following a day outside the Lake District and a long day in Grisedale, here’s another short live update. On my way up Hallin Fell, I stopped by St. Peter’s Church in Martindale. It boasts wonderful stained glass windows, designed by Jane Gray in the 1970s, and a beautiful graveyard. On my way back down from the fell, I found shelter in the church again from a short spell on rain.

Advertisements

Lake District Live XXIV: Great Mell Fell

Heute ging es hoch hinaus, auf den Great Mell Fell, von dem man einen wunderbaren Blick sowohl auf den Helvellyn und den Blencathra hat. Ein weiterer Bonus ist der verwunschene Wald voller hornloser Einhörner.

Little & Great Mell Fells

Lake District Live XXIV: Great Mell Fell

We climbed pretty high today, up Great Mell Fell, from which one has a wonderful view of both Helvellyn and Blencathra. A further bonus is the enchanted, wind-swept forest with hornless unicorns.

Gipfel und Aussicht / Summit and View

Einhörner / Unicorns

Wald / Forest

Lake District Live XXIII: Mysteriöse Versammlungsorte

Wir haben heute König Arthurs Tafelrunde besucht, die eigentlich ein neolitischer Versammlungsort ist. Ganz in der Nähe befindet sich das Mayburgh Henge, ebenso ein Versammlungsort aus der Neusteinzeit. Der ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Umgeben von einem Wall aus aufgetürmten Flusskieselsteinen, befindet sich noch einer von ursprünglich acht Hinkelsteinen. Interessanterweise weiß man heute nicht wirklich, wofür diese Versammlungsorte genau dienten.

Lake District Live XXIII: Mysterious henges

We visited King Arthur’s Round Table today, which is actually a neolithic henge. Mayburgh Henge is right in the vicinity and well worth a visit. Surrounded by a wall of river pebbles, you can still find one of previously eight standing stones inside. Interestingly enough, no one knows exactly what these henges were used for.

Lake District Live XXII: Alle Heiligen und begabte Floristen

Auf dem Rückweg von einer längeren Tour heute morgen, haben wir kurz bei der All Saints Kirche in Watermillock halt gemacht. Wunderschön gelegen, toller Ausblick ins Tal und hinter der Kirche ein imposanter Hügel mit blühendem Ginster. Man kann sich in der Kirche auf einem Zettel für das Blumenarrangement einer bestimmten Woche eintragen. Diese Woche war ein großes Talent am Werk – und es gab ein ganzes Fotoalbum mit früheren Arrangements zu bestaunen. Merke: Die Waltermillocker sind begabte Floristen!

Blumenarrangement / Flower arrangement

Lake District Live XXII: All Saints and gifted florists

On our way back from a longer tour this morning, we stopped by the All Saints Church in Watermillock. Placed beautifully in front of an impressive hill decked with gorse, it has a great view of the valley below. Inside the church, you can register to organise the flower arrangement for a specific week. This week’s talent was magnificent – and there was a whole photo album to go through for previous arrangements. Watermillockers are gifted florists!

Lake District Live XXI: Zurück ans Ullswater

Im September 2015 hat sie begonnen, meine anfangs schimpfwortlastige Berichterstattung über den Lake District. Und zwar mit einer Geschichte vom Ullswater. Da bin ich heute wieder angekommen – in einem Ferienhaus mit Seeblick. Ein erster kurzer Spaziergang ist absolviert. War vor allem beeindruckt von der Blütenpracht allenthalben.

Zwischenstopp / Whistle-stop in Pooley Bridge

Lake District Live XXI: Back to Ullswater

It all began in September 2015: my initially swearword-heavy reports from the Lake District. At Ullswater, to be precise. And that is where I’ve returned to today – to a holiday cottage with a lake view. First short stroll is done and dusted, and I was particularly impressed with the flowers in bloom in all nooks and crannies.

Ferienhaus & Garten / Holiday cottage & garden

Blütenpracht / Flowers in bloom

 

Gartentour durch Bad Langensalza

Letztes Jahr im Sommer habe ich eine Tour durch die Gärten von Bad Langensalza gemacht. Für einige muss man Eintritt zahlen, andere sind frei. Ein Kombi-Ticket lohnt auf alle Fälle. Phantastischer Tagesausflug!

Schlösschenpark

Kurpark

Japanischer Garten

Magnoliengarten

Hortensien statt Magnolien

Botanischer Garten

Naturgarten des BUND

Rosengarten

Lake District XXII: Beacon Museum

Blick von der Museumsterrasse / View from the museum terrace

Ich würde es gerne uneingeschränkt für Schlechtwettertage im Lake District empfehlen können: das Beacon Museum in Whitehaven. Denn es bietet viele Informationen zur Lokalgeschichte – und das auch noch so aufbereitet, dass die ganze Familie was vom Museumsbesuch hat – und wunderbare Ausstellungen lokaler Künstler. Was die Stimmung allerdings eintrübt, ist das gesamte zweite Stockwerk unter dem Titel „The Sellafield Story“. Da findet Indoktrination vom Feinsten statt. Im ganzen Stockwerk gibt es eine kleine Bildtafel, die uns darüber informiert, dass es Atomkraftgegner gibt. Gegen welche Risiken die protestieren, wird nicht erwähnt. Eine immerhin etwas größere Bildtafel erzählt vom Brand von 1957 – betont dabei aber wie gut und problemlos das alles gemanagt worden ist. Immerhin macht das Museum macht keinen Hehl daraus: es ist sponsored by Sellafield Ltd. Deshalb dürfen Ingenieure vor Ort Schulklassen ihre Fakten präsentieren – die jegliche Risiken der maroden Wiederaufbereitungsanlage ausblenden. Da kann man nur hoffen, dass die Lehrer den Besuch im Nachgang noch mal kritisch aufbereiten.

Sellafield

Lake District XXII: Beacon Museum

I would really like to be able to unreservedly recommend the Beacon Museum in Whitehaven for a rainy day out in the Lake District. Because it offers a lot of information on local history – and in a way that will appeal to the whole family – as well as wonderful exhibitions of local art. What clouds the experience, however, is the whole second floor, called „The Sellafield Story“. Here you’ll find indoctrination par excellence. There is only one small plate which mentions the existence of an anti-nuclear power movement, and against which risks these people are demonstrating is not mentioned at all. A somewhat larger plate informs about the catastrophic fire of 1957 – and emphasises how well the crisis was managed. At least the museum does not make a secret of its main sponsor: Sellafield Ltd. That is also why engineers are allowed to present their bowdlerised, risk-stripped facts to school children. It can only be hoped that the teachers are working the topic more critically after the visit.

Abstieg in den Regen in Steinau an der Straße

Wenn man in diesen Tagen vom Vogelsberg in das Kinzigtal hinabsteigt, kommt man aus verschneiter Winterlandschaft in den Regen. So auch an einem Tag im späten November. Mein Spaziergang durch Steinau an der Straße begann im Industriegebiet West. Vorbei am architektonisch ansprechenden Dreiturmwerk, ging es durch die Bahnhofsunterführung runter in die wunderschöne Altstadt. Am Untertor war noch ein bisschen Betrieb, da war ich ganz angetan von den kleinen Geschäftchen rechts und links. Leider gehen die dann hinter dem Brüder-Grimm-Haus und dem Schloss irgendwie aus. Dort hat der wachsende Leerstand in Kleinstädten schwer um sich gegriffen. Umso mehr freut es mich, dass wenigsten in der Alten Apotheke das Leben so langsam wieder Einzug hält – in Form eines Literaturcafés. Neben dem Bummel durch die Stadt, habe ich das Schloss besucht. Davon gibt es demnächst einen separaten Bericht und Bilder.

Lake District XXI: Whitehaven

Zeugnis alten Glanzes / Remains of former glory

Etwas heruntergekommener Charme gepaart mit schönen Dingen auf dem Pflaster – so präsentiert sich Whitehaven. An unserem Ausflugstag in die Küstenstadt hat es geregnet; ich bin mir sicher bei Sonnenschein sieht das alles gleich ein bisschen freundlicher aus. Wir haben zwei Museen besucht: The Beacon (Regionalmuseum) und The Rum Story (über die Geschichte des Rums). Die wärmste Empfehlung gibt es allerdings für Michael Moons Antiquariat. Man sollte Zeit für die Expedition in den L-Space mitbringen – und für ein nettes Gespräch mit Michael.

Lake District XXI: Whitehaven

A bit of derelict charme paired with beautiful ornaments on the pavement – that is how Whitehaven presented itself. It rained while we were there, and I’m sure it all looks a lot more welcoming in the sunshine. We visited two museums: The Beacon and The Rum Story. The warmest recommendation comes for Michael Moon’s Bookshop, though. You should bring along some time for an expedition into L-space – and for a wide-ranging chat with Michael.

Winterwald

Dramatischer Himmel über dem Winterwald

Seit gestern liegt fast in ganz Deutschland Schnee. Bei uns im Vogelsberg hat es schon etwas früher geschneit, deshalb hier ein paar Eindrücke von einem Spaziergang durch den Winterwald am Samstag. Mittlerweile ist der Schnee um einiges höher – aber gestern war es einfach drinnen viel gemütlicher. Einen Schneemann hätte ich gerne nach dem Schneeschippen noch gebaut, aber der Schnee war zu pulverig. So hat es nur für drei kleine Schneegeister gereicht.