Wo bin ich hier gelandet?

Karte von $traight-$hoota (CC BY-SA 3.0)

Karte von $traight-$hoota (CC BY-SA 3.0)

Jeden Tag fährt der RE 50 von Fulda nach Frankfurt und zurück, stets darum bemüht die kleinen Lücken zwischen den ganzen Fernzügen optimal auszunutzen. Und drin sitze ich, manchmal. Lesend, meistens. Oft wundere ich mich dabei über die Organisation meines Shuttle Services, oder die Menschen die da so mit mir reisen. Genau um diese Dinge soll es in diesem Blog gehen.

Pendeln – Lesen – Wundern

Euch erwarten unglaubliche, lustige, alltägliche Zugeschichten. Oder die Dinge, die einem so beim Autofahren vom und zum Bahnhof widerfahren (wider und fahren drücken es eigentlich schon sehr gut aus). Ich sammle interessante Zugdurchsagen. Ich schreibe über meine aktuelle Lektüre, und darüber was die Mensch um mich herum so lesen. Und ich wundere mich, über Die Bahn, Mitreisende, das Leben im Allgemeinen und was mir sonst noch so ins Hirn regnet. Und ihr seid herzlich willkommen mitzulesen.

Warum tue ich das? Hauptsächlich um die deutsche Sprache nicht zu verlernen. Ernsthaft. Ich schreibe schon seit einigen Jahren für eine englischsprachige Fachzeitschrift und merke zunehmends, wie ich mich in meiner eigenen Muttersprache nicht mehr vernünftig ausdrücken kann. Stellt Euch also auf ein bisschen Holter-die-Polter-Deutsch ein und den ein oder anderen zweisprachigen Beitrag.

& Wandern

Irgendwann hat sich ein neues Thema eingeschlichen: das Wandern. Ich konnte meine Abenteuer und Eindrücke aus der Heimat und dem Urlaub einfach nicht mehr für mich behalten.

Through the Wild Kinzig Valley

For all those who are wondering where they’ve just landed.

Every day, the RE 50 train, called the Kinzigtalbahn, travels from Fulda to Frankfurt and back, always trying to find the small gaps between all the high-speed trains on the line. And I’m sitting inside one, sometimes. Reading, mostly. Often wondering about the organisation of my shuttle service, or the people who are travelling with me. That is what this blog is about.

Commuting – Reading – Wondering (actually has a better ring to it in German)

You can expect incredible, funny, everyday train stories. Or things that happen while driving to and from the train station. I collect interesting announcements on the train. I write about what I am currently reading, and what the people around me hide their faces behind. I wonder, about the German Railway DB, fellow travellers, life in general and whatever else pops into my brain. And you are heartily invited to read along.

Why am I doing this? Mainly not to forget the German language. Seriously. I have been writing for an English magazine for several years now and began to realise that I cannot express myself properly in my native tongue anymore. But I promise to include some bilingual articles.

& Hiking

At some point I added a new topic: hiking. I just could not keep my adventures and impressions from home and abroad to myself anymore.

Advertisements

5 Gedanken zu “Wo bin ich hier gelandet?

  1. Na, vielleicht hast du dich über mich auch schon gewundert? Seltsam so die virtuelle Bloggerwelt in die reale Welt zu bringen….
    Naheliegend wollte ich dich Fragen, ob man dich an irgendetwas erkennen kann, denn ich bin auch regelmäßig im RE50 unterwegs. Aber, besser, wie kann man mich erkennen? Was ist unverwechselbar?
    Hm. Ich habe immer eine Umhängetasche dabei, meist braun, steige in Wächtersbach ein und der Schultergurt ist direkt an der Tasche nochmal gesichert mit einem blauen Seil. Unverwechselbar. Und weil ich immer eine doch teure Kamera in meiner Tasche habe.
    Grüße.

    Gefällt 1 Person

  2. Ein großes Geständnis habe ich noch nicht gemacht (kommt aber noch): Ich fahre gar nicht mehr so viel Zug wie früher. Glücklicherweise habe ich früh mit dem Sammeln von Geschichten und Eindrücken angefangen, die ich nun, da ich mehr Freizeit durch weniger Zugfahrten habe, endlich veröffentlichen kann. Paradox, irgendwie.
    Die anderen Antworten gibt’s per E-mail.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Manche Angeber sind tatsächlich nur unfähig | Durch das Wilde Kinzigtal

  4. Hallo Julia,

    freut mich sehr, dass es Dir bei mir gefällt. 🙂 Bin gerade von noch jemanden nomiert worden und habe ganz am Anfang schon mal eine bekommen. Ich glaube langsam lohnt es sich eine allumfassende Antwort zu schreiben. 😀

    Ganz liebe Grüße von oberhalb des Kinzigtals!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s