Lake District Live XI: Sizergh Castle

p1150193

Am Eingang wird man von einem kotzenden, pardon, röhrenden Hirsch begrüßt. / At the entrance, you are greeted by a barfing, pardon, belling stag.

Der letzte Tag, an dem wir einen Wetterkompromiss eingehen mussten. Ab morgen ist eitel Sonnenschein vorausgesagt. Wir haben den Tag also genutzt, um in Kendal und Bowness Souvenirs und erste Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Zwischendurch waren wir in Sizergh Castle, das Heim der Strickland Familie – und das seit 1239.

Aus der Sammlung einer der Stricklands / From a Strickland’s collection:

Lake District Live XI: Sizergh Castle

p1150200

Lustige Kissen in der Fensternische / Cozy cushions on the window seat

The last day on which we needed to reach a weather compromise. From tomorrow on, all will be sunshine. So we used the day to buy souvenirs and first Christmas presents in Kendal and Bowness. In between, we visited Sizergh Castle, the home of the Strickland family since 1239.

Bilder von mir und / Photos by me and mrs.bananabrain

Gegen den Strom, ab in den Nebel

P1110856

An der Nebelgrenze

Gestern sind die Flachlandhessen alle rauf auf die Berge, um dort die Sonne zu genießen (s. z.B. Die Vogelsbergerin). Aber ich schwimme gegen den Strom. Während im Vogelsberg eitel Sonnenschein herrscht, schlägt mir kurz hinter Homberg/Ohm eine Nebelwand entgegen. In Marburg angekommen, hoffe ich noch, dass mir die Sonne bald hinunter ins Tal folgt, aber es bleibt den ganzen Tag duster. Die Panoramasicht vom Bismarckturm, Nr. 3 in meiner Sammlung, ist … nicht vorhanden, dafür haben die Schwertrichtstätte am Rabenstein im Nebel und das nur langsam auftauchende Landgrafenschloss auch was. Auf dem Weg von einer Talseite auf die andere nehme ich noch ein paar Eindrücke aus der Altstadt mit.

ca. 10km, Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Einhörner, Wechselbalge und viel zu Lachen

isbn9780575132528-detail…gibt es in Ben Aaronovitchs neustem Roman über Polizist und Zauberlehrling Peter Grant. Foxglove Summer heißt das neue Werk, das letztes Jahr bei Gollancz erschienen ist. Ab September gibt es die deutsche Übersetzung Fingerhut-Sommer bei dtv.

Für den Fall verlässt Grant mein heißgeliebtes London. Die Stadt hat mir bereits beim ersten Besuch eine Art historisch-fantastischen Bann* auferlegt, dementsprechend verlangen mir Londons fiktive Paralleluniversen – wie in Neil Gaimans Neverwhere oder eben Ben Aaronovitchs Werken – nie große Einbildungskraft ab.

Grant ist also diesmal in Herefordshire an der walisischen Grenze unterwegs und trifft auf für ihn, und den Leser, neue, interessante und manchmal auch gefährliche magische Phänomene und Wesen. Seinen geekigen Humor verliert er dabei auch in brenzligen Situation nicht. Mein Lieblingszitat ist Grants Antwort, als er als Held bezeichnet wird:

‚Sic transit gloria mundi,‘ I said, because it was the first thing that came into my head […]. It could have been worse. I could have said Valar Morghulis instead.

Also, Prädikat besonders wertvoll, wie alle bisherigen Aaronovitchs auch.

*besser kann ich es nicht erklären, irgendwie ist die Stadt für mich unwirklich im faszinierendsten Sinne

Unicorns, changelings and a lot of laughs

…can be derived from Ben Aaronovitch’s latest novel on police officer and apprentice wizard Peter Grant. Foxglove Summer was published by Gollancz last year.

For his new case, Grant leaves my beloved London. The city has put me under a sort of historic-fantastic spell* the first time I saw it, so I never needed to strain my imagination for London’s parallel universes, such as that in Neil Gaiman’s Neverwhere or Aaronovitch’s other books.

Grant is moving out to Herefordshire near the Welsh border this time and encounters new, interesting and sometimes perilous magical phenomena and creatures. He never loses his geeky sense of humour. My favourite quote follows someone telling him he’s a hero:

‚Sic transit gloria mundi,‘ I said, because it was the first thing that came into my head […]. It could have been worse. I could have said Valar Morghulis instead.

Definitely worth a read, as are all previous Aaronovitch’s.

*can’t explain it any better; somehow, the city feels unreal to me in a totally fascinating way

??????????

Mein seltsam-geliebtes/My strange beloved London