Lake District XVI: Great Langdale

Das Langdale Tal hinauf / Up Langdale

Nach meiner Runde um den Loughrigg Tarn, bin ich das wunderschöne Great Langdale Tal hinaufgewandert. Auf dem ersten Teil der Strecke, ein Abschnitt des Cumbria Way Fahrrad- und Wanderwegs, war ganz schön viel los. Der Weg zwischen Skelwith Bridge und Elterwater folgt dem Brathay Fluss das Tal hinauf. Gleich am Anfang kann man über Treppen auf Felsen mitten in den Fluss hinab steigen und von dort den kleinen Skelwith Force Wasserfall bestaunen.

An einem ruhigeren Abschnitt des Flusses treffe ich ein älteres Ehepaar. Der Mann stößt einen Seufzer aus, dreht sich zu mir um und schwärmt: „Ach, ist das nicht herrlich hier?“ Ich frage ihn, woher er kommt – und denke irgendwie, dass der arme Mann vielleicht aus einer alten Industriestadt wie Sheffield kommt, und jetzt von Lake District total überwältigt ist. „Wir wohnen im Borrowdale Tal.“ Also, sozusagen nebenan. Aber da habt ihr doch auch eine tolle Landschaft! „Naja, nicht so schön wie hier.“ Wahrscheinlich ist es ‚woanders‘ einfach immer schöner.

In Elterwater mache ich bei einem heißen Tee Rast und schreibe ein paar Postkarten. Danach geht es links vom Fluss hinauf, an Schieferhalden vorbei und über Teile des Betriebsgeländes des Burlington Steinbruchs, auf einen Waldweg an der Nordseite des Lingmoor Fells. Ab und zu öffnet sich der Blick hinunter ins Tal, bevor es dann langsam wieder hinuntergeht. An der vom National Trust betriebenen Sticklebarn treffe ich wieder auf meine Reisegefährten, die heute die Langdale Pikes oberhalb vom Stickle Tarn abgeklappert haben. Dort gibt es leckeres Essen für hungrige Wanderer.

Lake District XVI: Great Langdale

Achtung, gefährliches Schaf! / Beware of the sheep!

After my walk around Loughrigg Tarn, I went up the beautiful Great Landale. The first stretch of the path, which is part of the Cumbria Way for hikers and bikers, was very busy. Between Skelwith Bridge and Elterwater, it follows the River Brathay up the valley. Right at the beginning, you can climb down some iron steps onto rocks in the water to have a closer look at Skelwith Force.

On a quieter stretch of the road I meet an elderly couple. The man sighs heavily, turns around and waxes lyrical about the landscape: “Isn’t it beautiful here?“ I ask him where he comes from – somehow thinking that he could be from an old industrial town such as Sheffield, and is now totally overwhelmed by the Lake District. “We live in Borrowdale.“ Which is right next door. But you’ve got such a wonderful landscape there as well! „Well, not as nice as here.“ I guess the grass is always greener on the other side.

I take a break and a tea in Elterwater and write a few postcards. After that, the way leaves the river and goes up the left side of the valley, past mine tips and partly over the Burlington slate quarry, to become a forest road on the norther slope of Lingmoor Fell. You get the occasional glance of the valley below before the path starts to descend again. I meet up with my travel companions, who ticked off the Langdale Pikes above Stickle Tarn today, at the National Trust’s Sticklebarn, which offers excellent food for hungry hikers.

Advertisements

Lake District XV: Spaziergang durch Ambleside

Bridge House über/on top of Stock Beck

Bei einem Spaziergang durch Ambleside im letzten Jahr, haben wir Bridge House – eines der kleinsten Museen der Welt – besichtigt, ein Suppenschaf gesichtet und am Ufer von Lake Windermere ein eisernes Eichhörnchen entdeckt.

Lake District XV: Stroll through Ambleside

Eisernes Eichhörnchen / Iron squirrel

During a stroll through Ambleside last year, we visited Bridge House – one of the smalles museums in the world – spotted a soup sheep and an iron squirrel on the shores of Lake Windermere.

Lake District XII: Seathwaite Tarn

p1100909

Der Weg zur Staumauer / Ascent towards the dam

Letztes Jahr sind wir von unserem Ferienhaus im Duddon Valley zum Seathwaite Tarn, einem Stausee, spaziert. Der nicht vorhandene Pfad beim Anstieg auf das Brim Fell ist so mit das steilste, was man im Lake District erwandern kann. Zurück zum Ferienhaus ging es dann über die Walna Scar Road.

Lake District XII: Seathwaite Tarn

p1100957

Wunderbarer Blick auf … Sellafield / Wonderful view of … Sellafield

Last year, we walked from our holiday cottage in Duddon Valley to Seathwaite Tarn, a water reservoir. The non-existent path up towards Brim Fell is one of the steepest ascents you can walk in the Lake District. The way back to the cottage was by the Walna Scar Road.

Bilder von / Pictures by mrs.bananabrain and me.

Wo die wilden Tiere wohnen

P1110951

Der Dillblick Richtung Greifenstein

Da bin ich Mitte Januar ein bisschen herumspaziert. Genauer gesagt ging es hoch zum Wildgehege in Herborn, dann hoch auf den neuen Aussichtsturm Dillblick und zurück durch die wunderschöne Altstadt. Man merkt so langsam, das alle Zeichen in der Stadt mittlerweile auf Hessentag stehen.

Lake District VI: High Moss & Derwent

English (original) version below

Diesmal gibt es ein paar Eindrücke unseres ersten Spaziergangs rund um das Ferienhaus: das High Moss House im Duddon Valley.

Das High Moss House gehört zu Seathwaite, dem Ort mit den meisten Niederschlägen in ganz Großbritannien. Hinter dem Haus gab es entsprechend moorige Wiesen mit wunderschönem Sonnentau. Die Vegetation im Tal, durch das sich der Derwent schlängelt, sieht entsprechend fast tropisch aus.

P1100178

Fingerhut / Foxglove & High Moss House

Bilder von mrs.bananabrain und mir.

Lake District VI: High Moss & Derwent

This time I have some impressions from our first walk around our holiday cottage: High Moss House in Duddon Valley.

The High Moss House is part of Seathwaite, the settlement with the highest amount of rainfall in the whole of Great Britain. Behind the house there were thus boggy meadows strewn with beautiful sundew. And the vegetation in the valley, through which the Derwent River flows, looks almost tropical.

Pictures by mrs.bananabrain and me.