Lake District Live XXIV: Great Mell Fell

Heute ging es hoch hinaus, auf den Great Mell Fell, von dem man einen wunderbaren Blick sowohl auf den Helvellyn und den Blencathra hat. Ein weiterer Bonus ist der verwunschene Wald voller hornloser Einhörner.

Little & Great Mell Fells

Lake District Live XXIV: Great Mell Fell

We climbed pretty high today, up Great Mell Fell, from which one has a wonderful view of both Helvellyn and Blencathra. A further bonus is the enchanted, wind-swept forest with hornless unicorns.

Gipfel und Aussicht / Summit and View

Einhörner / Unicorns

Wald / Forest

Winterwald

Dramatischer Himmel über dem Winterwald

Seit gestern liegt fast in ganz Deutschland Schnee. Bei uns im Vogelsberg hat es schon etwas früher geschneit, deshalb hier ein paar Eindrücke von einem Spaziergang durch den Winterwald am Samstag. Mittlerweile ist der Schnee um einiges höher – aber gestern war es einfach drinnen viel gemütlicher. Einen Schneemann hätte ich gerne nach dem Schneeschippen noch gebaut, aber der Schnee war zu pulverig. So hat es nur für drei kleine Schneegeister gereicht.

Hanau Wilhelmsbad

Das ehemalige Kurgebäude

Anfang April sind wir durch den Staatspark Wilhelmsbad spaziert. Dort gibt es nicht nur ein wunderbar restaurierte altes Karussell und eine mysteriöse Pyramide auf einer Insel, sondern auch einen – Trommelwirbel – Bismarckturm für meine Sammlung.

Bismarckturm

Das Karussell

Der Park

Bilder von mir und mrs.bananabrain

Im fürstlichen Hirschpark

Wildwechsel gegen Ende der Wanderung

Ende Mai haben wir die Aurora in der Nähe von Unterreichenbach entdeckt. Auf einer kleinen Runde durch den ehemaligen Hirschpark der Birsteiner Linie der Ysenburger Fürsten, haben wir allerlei wunderbare Flora und Fauna entdeckt, inklusive Europas kleinster Hirschart.

Bilder von mrs.bananabrain und mir

Von Mythen und Bäumen im Vogelsberg

P1140420

Was wie ein gieriges Drachenauge ausschaut, ist ein Loch im Teufelstisch.

Vorletztes Wochenende war ich mit dem Tolkien Stammtisch Vogelsberg auf mythischen Pfaden durch den Wald unterwegs. Von Ilbeshausen-Hochwaldhausen ging es hinein in den Oberwald. Stammtischmitglied und Naturparkführerin Ulrike erzählte uns nicht nur, wie der Vogelsberg, der Teufelstisch und die Uhu-Klippen der Sage nach zu ihrem Namen kamen, sondern brachte uns auch diverse Mythen über Eiche, Linde und Esche näher. Dazu gab es natürlich Details zur Weltenesche Yggdrasil, über die man schnell zu Tolkien kam. Ich erzählte dann etwas zu Tolkiens Liebe zu Bäumen und wie die sich in seinem Leben und seinen Werken bemerkbar machte. Im Schwarzbachtal ließen wir uns von den Eindrücken und Geräuschen im Wald verzaubern und spielten menschliche Kamera. Trotz einiger Schauer ein wunderbar fantastischer Ausflug!

P1140428

Als dann noch auf dem Weg ein Blatt wie von Geisterhand geführt langsam vor uns herschwebte war klar, dass diese Tour nicht noch fantastischer werden kann.

Bilder von mrs.bananabrain und mir.

Zwei von Dreiseentour

20160403_150638[1]

Rothenbachteich

Gestern haben wir uns die Dreiseentour Freiensteinau vorgenommen. Da wir aber erst gegen 15 Uhr los konnten, haben wir sie abgekürzt und die Schleife um den Nieder-Mooser-Teich ausgelassen. Denn abends sollte noch die Grillsaison eröffnet werden.

Die Tour ist, wie alle der Extratouren im Vogelsberg, super ausgeschildert. Eingestiegen auf den Rundkurs sind wir am Rothenbachteich – eigentlich fast gleich das Highlight zu Beginn. Dann ging es auf und ab mit schönen Ausblicken auf Crainfeld, Nieder-Moos und Ober-Moos. Am Ober-Mooser-Teich, einem vom NABU betreuten Naturschutzgebiet, machten wir in der Walter-Kreß-Hütte Station und beobachteten die Wasservögel, bevor es durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt ging.

Länge: 10km, Schwierigkeitsgrad: leicht